Luftkühlung und deren Einfluss auf die Dauerleistung von synchrone Reluktanzmaschine bei LKW Anhänger

  • Forschungsthema:Konstruktion, Simulation
  • Typ:Masterarbeit
  • Datum:01.03.2023
  • Betreuung:

    M.Sc. Tobias Zeller

  • Bild:

  • Motivation:

    Der Schwerlastverkehr wird zukünftig, ebenfalls wie bereits der Personennahverkehr, auf elektrische Antriebe umgestellt. Im Rahmen dieser Arbeit soll eine mögliche Dauerleistungssteigerung durch Luftkühlung an einer synchronen Reluktanzmaschine untersucht werden, um die Leistungsdichte des Generators zu verbessern. Genauer gesagt, soll ein Gesamtsystem aus elektrischer Rekuperationsachse, Generator und Getriebe und die Einwirkung des Fahrtwindes auf das System untersucht werden. Speziell die Luftverwirbelung während der Fahrt sollen genauer untersucht werden.

    Aufgabenstellung:

    Die Arbeit beginnt mit einer Literaturrecherche zum Thema Luftkühlung von Maschinen. Es sollen verschiedene Möglichkeiten untersucht und gegenseitig bewertet werden. Die Dauerleistung einer Maschine wird hauptsächlich durch die Maximaltemperatur definiert. Steigt die Temperatur im System an, muss dementsprechend die Leistung gedrosselt werden um Isolierschäden bzw. Kurzschlüsse zu vermeiden. Um dies zu vermeiden, soll mit Hilfe des Fahrtwindes die Temperatur gesenkt werden. Durch CFD-Analysen, soll der Einfluss des Fahrtwindes auf die Kühlleistung der Maschine untersucht werden. Spezielle Rippenstrukturen am Gehäuse, zur verbesserten Kühlleistung, sollen konstruiert und die Dauerleistung berechnet werden. Dies ist ein iterativer Vorgang, der bis zur Definition einer finalen Maschine durchgeführt wird.