Elektrotechnisches Institut (ETI)

Entwicklung und Validierung eines dynamischen PSM Maschinenmodells unter Berücksichtigung hochfrequenter Verlustanteile

  • Motivation
    Um neue Regelungs- und Identifikationsalgorithmen unter möglichst realen
    Bedingungen  testen  zu  können,  soll  ein  Maschinenmodell  entwickelt
    werden, welches sehr detailliert die frequenzabhängigen Eigenschaften der
    Maschine  abbildet.  Üblicherweise  werden  Maschinen  höchstens  bis  zur
    maximalen elektrischen Frequenz der Grundwelle charakterisiert. Da jedoch
    Verfahren  zur  online-Identifikation  von  Maschinenparametern  und  zur
    geberlosen  Regelung  Testsignale  in  höheren  Frequenzbereichen
    einprägen, soll das bestehende Modell entsprechend erweitert werden. Die
    Maschinenparameter  sollen  hierbei  bis  hin  zur  Schaltfrequenz  des
    Umrichters  modelliert  werden,  um  genauere  Aussagen  zum  Einfluss  der
    Schaltfrequenz auf die jeweiligen Verfahren treffen zu können.  
     

    Aufgabenstellung
    Auf  Basis  eines  bestehenden  Maschinenmodells  soll  zunächst  ein
    passender  Ansatz  für  die  Modellierung  des  Innenwiderstandes,  der
    Eisenverluste, der Flussverkettungen und deren differentiellen Ableitungen
    entwickelt und in MATLAB/Simulink implementiert werden.  
    Im  Anschluss  soll  ein  geeignetes  Verfahren  zur  Vermessung  der
    Maschinenparameter  entwickelt  werden  und  anhand  einer
    Kennfeldvermessung die Simulationsergebnisse validiert werden.