Workshop: Finite-Elemente-Methode in der Elektromagnetik

  • Typ: Seminar
  • Zielgruppe: Master
  • Lehrstuhl: Hybridelektrische Fahrzeuge
  • Semester: Sommersemester
  • Ort:

    online

     

     

  • Zeit:

    wöchentlich ab KW22 (6 Termine)

  • Beginn: KW22
  • Dozent:

    M. Sc. Dominik Krahe

    M. Sc. Eryang Wang

     

  • SWS: 2
  • ECTS: 3
  • LVNr.: 2306333
  • Prüfung:

    Benoteter Praktikumsbericht

  • Hinweis:

    Anmeldung zum Workshop im CAS (LV-Nr. 230 6333)

    Prüfungsanmeldung: Prüfungs-Nr. 7306333

Erfolgskontrolle

Die Erfolgskontrolle erfolgt in Form einer Prüfungsleistung anderer Art nach §4 Abs. 2 Nr. 3, bestehend aus einer schriftlichen Ausarbeitung in Form eines Praktikumsberichts

Qualifikationsziele

Mit dieser Veranstaltung erwerben die Studierenden die grundlegenden Kenntnisse über die Anwendung der Finite-Elemente-Methode in der elektromagnetischen Analyse: Mathematische Grundlagen, Abstraktionsebenen, Modellerstellung, und Ergebnisanalyse.

Zusammensetzung der Modulnote

Die Modulnote ist die Note der schriftlichen Ausarbeitung.

Voraussetzungen

keine

Inhalt

  • Einführung in die mathematischen Grundlagen der Finite Elemente Methode (FEM) der Elektromagnetik
  • Vorstellung der industriegebräuchlichen Software ANSYS Maxwell
  • Aufbau eines Modells einer permanenterregten Synchronmaschine
  • Vorstellung und Durchführung von Optimierungsstrategien zur Auslegung von Maschinen hinsichtlich diverser Parameter
  • Einführung in die Ergebnisanalyse

Das Modul vermittelt den Studierenden:

  • Den Umgang mit industriegebräuchlicher Software aus dem Bereich der elektromagnetischen FEM
  • Grundlegende praxisnahe Aufgaben aus dem Bereich der elektromagnetischen FEM zu lösen
  • Herangehensweisen zur Optimierung diverser Parameter am Beispiel elektrischer Maschinen
  • Ergebnisse einer Simulation oder Optimierung zu hinterfragen und zu bewerten

Empfehlungen

Kenntnisse aus den Modulen "Elektrische Maschinen und Stromrichter" und "Entwurf elektrischer Maschinen" sind gewünscht.

Arbeitsaufwand

  • Präsenzzeit: 16 h
  • Vor-/Nachbereitungszeit: 14 h
  • Projektarbeit: ca. 60 h

Summe ca. 90 h, entspricht 3 LP