Elektrotechnisches Institut (ETI)

Aufbau und Inbetriebnahme einer Testumgebung mit neuer SoC Signalverarbeitung und Implementie-rung eines Tiefsetzstellers

  • type:Masterarbeit
  • time:laufend
  • tutor:

    M.Sc. Andreas Langheck, M.Sc. Simon Decker

  • Image:

  • person in charge:

    Matthias Westermann

  • Motivation

    Am ETI bestehen Motorenprüfstände von 1kW (cLab Micro) bis 300kW (VEL) auf Basis von selbstgeführte IGBT Drehstrombrückenschaltungen. Diese bestehen meist aus einem Active-Front-End, einem Tiefsetzsteller sowie ein oder zwei motorseitigen Stromrichtern. Zur Steuerung wird das am ETI entwickelten modulare Signalverarbeitungssystem (DSP Systems) eingesetzt. Um den gewachsen Anforderung an Bedienbarkeit, Rechenleistung und Erweiterungsmöglichkeiten gerecht zu werden, soll das Signalverarbeitungssystem der Prüfstände aktualisiert werden. Dazu soll eine Testumgebung kleinerer Leistung aufgebaut werden.

    Aufgabenstellung

    In der Masterarbeit soll eine Testumgebung bestehend aus dem neuen ETI-SoC-System (Signalverarbeitungssystem) und dem ETI Silizium Karbid Einplatinenstromrichter aufgebaut werden. Um störsicheren Betrieb in Zukunft zu ermöglichen, soll ein Konzept erarbeitet werden, welches die Ansteuerung der Stromrichter über Lichtwellenleiter ermöglicht. Weiterhin müssen fehlende Komponenten ausgelegt und in Betrieb genommen werden. Dazu zählen u.a. Erweiterungs- und Anpasskarten, Drehwinkelerfassungskarten sowie ein Temperaturerfassungssystem. Abschließend soll das Gesamtsystem bestehend aus Active-Front-End und Tiefsetzsteller und den beiden Motorstromrichter konfiguriert werden. Insbesondere soll die Regelung des Tiefsetzstellers sollen dabei im programmierbarer Logik umgesetzt werden.