Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Aufbau und Inbetriebnahme einer neuartigen Stromrichtertopologie mit mehrfach geteiltem Zwischenkreis

Aufbau und Inbetriebnahme einer neuartigen Stromrichtertopologie mit mehrfach geteiltem Zwischenkreis
Typ:Masterarbeit
Datum:10.04.2017
Betreuer:

M.Sc. Christian Axtmann

BESCHREIBUNG                                                                                                    

Im Rahmen eines Forschungsprojekts mit einem Industriepartner soll am Elektrotechnischen Institut die Eignung von neuartigen Stromrichtertopologien für den Antrieb von elektrischen Fahrzeugen evaluiert werden. Dabei spielen u.a. die Anbindung verschiedener Quellen (Brennstoffzelle, Batterie, Kondensator) sowie eine möglichst optimale Ausgangsspannungskurvenform bei gleichzeitig kleinem Volumen und guter Effizienz eine Rolle. Eine der als vorteilhaft erkannten Stromrichtertopologien soll nun an einem Demonstrator kleiner Leistung (ca. 10 kW) erprobt werden, den es aufzubauen gilt.

 

AUFGABE

Nach der Einarbeitung in die neue Topologie sollen in einem ersten Schritt die Belastungen der passiven und aktiven Bauelemente bestimmt werden, sodass diese im nächsten Schritt passend ausgelegt werden können. Daraufhin soll ein geeignetes Modularisierungskonzept entwickelt werden, da u.U. auf bereits existierende Hardware-Komponenten zurückgegriffen werden könnte. Zudem soll ein Gesamtkonzept erarbeitet werden, das einen sicheren und problemfreien Betrieb des Stromrichters gestattet. Die ausgelegten Module sollen dann aufgebaut und in Betrieb genommen werden. Weiterhin soll dann der Gesamtprüfstand aufgebaut werden. In der verbleibenden Zeit soll der Gesamtprüfstand in Betrieb genommen und eine Maschinenregelung implementiert werden. Zur Steuerung und Regelung soll das ETI-DSP-System verwendet werden.

 

HINWEIS

Diese Arbeit entsteht in Kooperation mit dem SHARE am KIT und damit mit der Schaeffler AG.