Elektrotechnisches Institut (ETI)
Foto

FlexQgrid - Dynamische Flexibilitätserbringung in Verteilnetzen und Spezifizierung des Quotenmodells und -handels

  • Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. Marc Hiller
  • Projektgruppe:

    Leistungselektronische Systeme

  • Förderung:

    Das Projekt wird unterstützt und gefördert vom PtJ und BMWi (Förderkennzeichen 03EI4002F)

    Gesamtprojektvolumen: ~ 1,1 Mio. €

  • Starttermin:

    01.11.2019

  • Endtermin:

    31.10.2022

 

Ziele und Ergebnisse

Das Energiesystem wandelt sich von Großkraftwerken zu dezentralen erneuerbaren Energiequellen. Zudem steigt die Nachfrage nach Strom durch die Zunahme von Elektrofahrzeugen und elektrisch betriebenen Heizungen. Um Engpässe in den Verteilungsnetzen zu vermeiden, entwickeln 9 Projektpartner aus Netzbetrieb, Industrie und Wissenschaft über eine Projektlaufzeit von 3 Jahren Systeme und Konzepte, die in drei Ampelphasen der so genannten Netzampel arbeiten. Die ETI entwickelt einen stromnetzfreundlichen Umrichter für den Hausgebrauch.

Inhalt und Vorgehensweise

  • Entwicklung eines modularen mehrstufigen Umrichters
  • Flexible Integration von Energiespeicherung, Lasten und Energiequellen
  • Mehrere verbundene Vollbrückenzellen für niedrigen THD