Elektrotechnisches Institut (ETI)

Sensorloser Fahrradtacho mit Nabendynamo

Beschreibung

Fahrräder werden heute immer häufiger mit Nabendynamos ausgestattet, da diese, im Vergleich zu einem gewöhnlichen Seitenläuferdynamo, einen höheren Wirkungsgrad besitzen und zuverlässig bei jeden Wetter funktionieren. Da ein Nabendynamo ständig mitläuft und die dafür eingesetzten hochpoligen Klauenpolmotoren eine Wechselspannung erzeugen, bietet es sich an den Dynamo als Impulsgeber für eine Geschwindigkeits- und Entfernungsmessung zu verwenden. Die dafür erforderliche Schaltung mit einem Mikrocontroller kann dabei direkt durch den Dynamo versorgt werden. Damit wird das Anbringen eines zusätzlichen Sensors überflüssig und durch die höhere Anzahl von Impulsen pro Umdrehung des Rades erhöht sich die Reaktionszeit auf Geschwindigkeitsänderungen.

In dieser Studienarbeit soll ein solcher Fahrradtacho Entwickelt und Aufgebaut werden. Die Steuerung soll über einen eine PIC-Mikrocontroller erfolgen und die Messwerte über ein LC-Display ausgegeben werden. Eine entsprechende Spannungsversorgung für die Schaltung ist zu entwickeln und aufzubauen und der Mikrocontroller zu programmieren.