Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Aufbau und Inbetriebnahme eines universellen Umrichterschrankes zur Vermessung von elektrischen Maschinen

Aufbau und Inbetriebnahme eines universellen Umrichterschrankes zur Vermessung von elektrischen Maschinen
Typ:Bachelorarbeit
Datum:abgeschlossen 10/2016
Betreuer:

M.Sc. Lukas Stefanski

M.Sc. Christoph Rollbühler

Motivation

Am ETI soll für das Praktikum „Elektrische Antriebe und Leistungselektronik“ ein neuer vielfältig einsetzbarer Umrichterschrank entstehen. Damit sollen die bestehenden Versuche auf den neusten technischen Stand am ETI gebracht werden. Um die gewünschte Flexibilität zu erreichen, sollte der Umrichterschrank eine aktive Netzeinspeisung besitzen sowie einen DC/DC-Wandler enthalten. Diese sollen die Möglichkeit bieten die Zwischenkreisspannungen der zwei Motorumrichter variabel einzustellen. Einen weiteren Punkt stellt die Integration einer leistungsfähigen Signalverarbeitung dar. Neuartige Regelverfahren lassen sich dadurch implementieren, beispielsweise FPGA-basierte Algorithmen.

Aufgabenstellung

Zu Beginn sollen die einzelnen Komponenten des Systems geprüft und in Betrieb genommen werden. Hierzu zählen die am ETI entwickelten Einplatinen-stromrichter (EPSR), die zusammen mit den passiven Bauelementen den Leistungsteil bilden. Außerdem müssen einzelne Einheiten der Signalverarbeitung, wie zum Beispiel AD-Wandlerkarten und Spannungserfassungskarten, abgeglichen und getestet werden. Für die Anbindung der EPSR an die Signalverarbeitung soll eine Anpassplatine entwickelt und aufgebaut werden. Nach der Inbetriebnahme der Einzelkomponenten soll aus diesen der multifunktionale Umrichterschrank aufgebaut werden. Hierbei ist auf eine EMV-gerechte Verkabelung und ein sicheres Erdungskonzept Wert zu legen. Dabei können bestehende Umrichteraufbauten des ETI als Vorbild genommen werden.