Inbetriebnahme der Signalverarbeitung einer kraftmessenden Wuchtmaschine

  • Motivation

    Unwuchten im Rotor einer Maschine verursachen einseitige Kräfte und Vibrationen innerhalb der Maschine. Dies führt im Betrieb zu Vibrationen, welche Geräusche verursachen und die Lebensdauer von Lagern reduzieren und somit zu einem verfrühten Ausfall der Maschine führen.

    Das Wuchten ist dementsprechend ein essenzieller Bestandteil in der Motorenherstellung.

    Um in Zukunft Kosten und Zeit bei der Herstellung von Prototypen einzusparen wurde am Institut eine kompakte kraftmessende Wuchtmaschine entwickelt und aufgebaut.

     

    Aufgabenstellung

    Ziel der Arbeit ist die Implementierung einer Signalverarbeitung welche aus der gemessenen Kraft und Rotorlage die Unwucht bestimmt. Dabei soll in der Arbeit der Antrieb in Betrieb genommen werden und anschließend die Auswertung implementiert werden. Abschließend sollen Testmessungen die Genauigkeit und Wiederholgenauigkeit bestimmen. Die Implementierung wird mit Hilfe des ETI-DSP3 durchgeführt.