Elektrotechnisches Institut (ETI)

Regelung der Asynchronmaschine und der permanentmagneterregten Synchronmaschine (PSM) eines Prüfstands und Messung von Grenzkennlinien der PSM

Am Elektrotechnischen Institut sollen E-Motoren für Hybridfahrzeuge untersucht und deren Steuerung optimiert werden. Dazu wurde ein Motorenprüfstand aufgebaut, bestehend aus einer speziellen permanentmagneterregten Synchronmaschine (PMS) und einer Asynchronmaschine (ASM).

MaschinensatzUmrichter

In dieser Diplomarbeit ist zunächst die Ablaufsteuerung für den Betrieb beider Maschinen zu erweitern und eine Temperaturüberwachung für die ASM zu entwerfen.
Für die ASM ist eine Stromzustandsregelung zu implementieren, um anschließend eine Drehzahlregelung realisieren zu können. Diese soll den gesamten Drehzahlbereich einschließen, weshalb es zusätzlich notwendig ist, eine Flussregelung mit Feldschwächung oberhalb der Eckdrehzahl zu entwerfen.
Anschließend sind einschlägige Kennlinien der PMS zu messen, die das Sättigungsverhalten der Maschine zeigen. Auf den Messergebnissen aufbauend soll eine Stromregelung für die PMS entworfen werden, in der die Parameter nachgeführt werden.
Weiterhin sollen Kurven konstanten Drehmoments gemessen werden, um zu ermitteln, wie bei minimalem Stromraumzeigerbetrag das maximale Drehmoment erreicht werden kann.
Zudem sollen Drehmomentmessungen im Feldschwächbereich vorgenommen werden, um zu ermitteln, welche Drehmomente bei verschiedenen Drehzahlen oberhalb der Eckdrehzahl bis hin zur Maximaldrehzahl erreicht werden können.