Home | deutsch  | Legals | Data Protection | Sitemap | KIT

Elektrisches Fliegen

Elektrisches Fliegen
Contact:

M.Sc. Firat Yüce

M.Sc. Benedict Jux

M.Sc. Simon Foitzik

Project Group:

Elektrisches Fliegen

Pojektbeschreibung

Dem deutschen Luftfahrtpionier Otto Lilienthal gelangen 1891 erste wiederholbare Gleitflüge in der Geschichte der Luftfahrt. 40 Jahre nach der Entwicklung des ersten Verbrennungsmotors konnte Gustav Weißkopf im Jahr 1901 den ersten bemannten Motorflug durchführen. Hans von Ohain entwickelte zu Beginn des Zweiten Weltkrieges das erste turbinenbetriebene Flugzeug, welches 1939 zum Jungfernflug abhob. Der erste Flug mit einem rein elektrisch Antriebsstrang gelang Heinz Brditschka im Jahre 1973. 

Weltweit legen heutzutage alle Flugpassagiere zusammen mehr als 7 Trillionen Flugkilometer pro Jahr zurück, wobei sich diese Zahl innerhalb der nächsten 20 Jahre verdoppeln wird.
Um die Belastung für die Umwelt zu reduzieren, hat die Europäische Union mit dem Projekt Flightpath 2050 klare Umweltziele für die Luftfahrtindustrie definiert. Der CO2 Ausstoß soll um 75%, die NOx Emissionen um 90% und die Geräusch-Emissionen um 65% reduziert werden.

Eine Möglichkeit diesen Forderungen nachzukommen, kann durch das Erweitern des konventionellen Antriebsstrangs um einen elektrischen Teil erreicht werden. Die Herausforderung bei der Entwicklung liegt darin, an die Leistungsdichte von aktuellen Strahltriebwerken anzuknüpfen und dabei die anspruchsvollen Anforderungen der Luftfahrtindustrie an die Zuverlässigkeit zu gewährleisten.

Das Ziel der Projektgruppe „Elektrisches Fliegen“ ist es zu überprüfen, ob die Kriterien für Sicherheit und Leistungsdichte erfüllt werden können und diese mit Hilfe von Prototypen auf dem Prüfstand zu validieren. Dabei befassen wir uns sowohl mit der Leistungselektronik als auch den elektrischen Motoren.