Home | deutsch  | Legals | Data Protection | Sitemap | KIT

Neukonzeption: Aufbau und Inbetriebnahme eines universell einsetzbaren Umrichter-Systems zur hochdynamischen Regelung elektrischer Antriebe

Neukonzeption: Aufbau und Inbetriebnahme eines universell einsetzbaren Umrichter-Systems zur hochdynamischen Regelung elektrischer Antriebe
type:Bachelorarbeit
Image:

Benjamin Volzer

Aufgabenstellung

Neukonzeption: Aufbau und Inbetriebnahme eines universell einsetzbaren Umrichter-Systems zur hochdynamischen Regelung elektrischer Antriebe.

Beschreibung
 Am elektrotechnischen Institut werden verschiedene Praktika angeboten welche das in den Vorlesungen erworbene Wissen durch Versuche veranschaulichen bzw. verinnerlichen sollen. So wird zum Beispiel ein Gleichstrommaschinenantrieb betrieben welcher bisher durch einen kreisstromfreien sowie einen kreisstrombehafteten Thyristorstromrichter gespeist wird. Ziel dieses Versuchs sind die Anwendung verschiedener Einstellverfahren für die Regelkreise sowie deren Untersuchung hinsichtlich Führungs- und Störverhalten.

Aufgabe
Da der Laborversuch „Drehzahlgeregelter Gleichstromantrieb“ mittlerweile fast 30 Jahre alt ist und vor allem der verwendetet Belastungsstromrichter immer wieder defekte aufweist, soll in dieser Bachelorarbeit ein Motorprüfstand entwickelt werden welcher mittelfristig den bisher verwendeten Versuchsaufbau ersetzt. Hierfür soll zunächst ein eigenständiger universell einsetzbarer Motorprüfstand, bestehend aus einem Active-Frontend Stromrichter sowie zwei Maschinenstromrichtern, aufgebaut werden. Zum Einsatz sollen hierbei die am Institut entwickelten Einplatinenstromrichter kommen. Die Steuerung des Prüfstands soll durch das ETI-DSP-System erfolgen. Darüber hinaus soll der gesamte Versuchsaufbau mechanisch in einen fahrbaren Schroff-Schrank eingebaut und mit diversen Anzeigeninstrumenten, zur Veranschaulichung der wichtigsten Betriebsgrößen, versehen werden.