Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Entwurf und Aufbau eines Linearverstärkers für einen Epsteinrahmen

Entwurf und Aufbau eines Linearverstärkers für einen Epsteinrahmen
Forschungsthema:Hybridelektrische Fahrzeuge
Typ:Bachelorarbeit
Betreuer:

Dipl.-Ing. Patrick Winzer

Bild:

Philipp Gutknecht

Entwurf und Aufbau eines Linearverstärkers für einen Epsteinrahmen

 

Motivation

Am Elektrotechnischen Institut – Hybridelektrische Fahrzeuge (ETI-HEV) sollen zur Vermessung von Elektroblech ein Epsteinrahmen mitsamt Verstärker und Messeinrichtung entwickelt und gebaut werden. Der Epsteinrahmen besteht aus einer Primärwicklung mit N1 Windungen, einer Sekundärwicklung mit N2 Windungen und der zu prüfenden Probe als Kern, wobei ein unidirektionales magnetisches Feld im Elektroblech angeregt werden kann.

 

 Verstärkerkreis Epsteinrahmen

 Abbildung 1: Schematische Darstellung des Regelkreises
 

Aufgabenstellung

Zur Speisung des Epsteinrahmens ist eine leistungsfähige Spannungsquelle der Größenordnung 5kW mit hoher Signalqualität nötig. In dieser Arbeit soll darum ein Linearverstärker, wie er aus der Audiotechnik bekannt ist, entwickelt und auf den Einstatzzweck optimiert werden. Das System Verstärker – Epsteinrahmen ist von einem Regelkreis überlagert, der ebenfalls auszulegen ist. Verstärker und Regler sind zu bauen und in Betrieb zu nehmen.

 

 

Abbildung 2: Mögliche Verstärkerschaltung

 

Hinweise

  • Je nach Vorkenntnissen und Aufgabenumfang kann die Arbeit als Bachelor- oder Masterarbeit erfolgen.
  • Parallel zu dieser Arbeit ist eine Bachelor-/Studienarbeit ausgeschrieben / im Gange, in der der entsprechende Epsteinrahmen ausgelegt und gebaut wird. Mit dieser Arbeit ergeben sich einige Schnittstellen.