Elektrotechnisches Institut (ETI)

Elektromagnetische Auslegung synchroner Reluktanzmotoren als geregelte Lüfterantriebe

  • Motivation

    Um die im nächsten Jahr in Kraft tretende Richtlinie zum Wirkungsgrad von Lüfter­an­trieben zu erfüllen, soll in Kooperation mit einem Indus­trie­partner eine neue Motoren­baureihe entwickelt werden. Im Gegensatz zu den von den Marktführen eingesetzten PM-Rotoren soll aus wirtschaft­lichen und wirtschafts­politischen Gründen ein Reluk­tanzläufer eingesetzt wer­­den.

    Aufgabenstellung

    Nach erfolgter Einarbeitung in die Grundlagen und den Entwurf elektrischer Maschinen sowie in das FEM-Programm Flux2D soll für die Baureihe ein geeigneter Rotorschnitt entworfen werden, der die Leistungs- und Wirkungsgradvorgaben erfüllt. Dies geschieht durch Anwendung und gezielter Weiterentwicklung der institutseigenen Toolkette zur Simulation und Optimierung elektrischer Maschinen. Für die optimierte Geometrie sind umfassende Parameterstudien und Sensitivitätsanalysen durchzuführen.

    Anmerkung

    Diese Arbeit umfasst nur die Auslegung des Rotors. Fertigung und Prüfung des Prototypen erfolgen beim Industriepartner.