Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Parallelisierung von Linearverstärkermodulen zur Speisung eines Epsteinrahmen-Prüfstands

Parallelisierung von Linearverstärkermodulen zur Speisung eines Epsteinrahmen-Prüfstands
Forschungsthema:Hybridelektrische Fahrzeuge
Typ:Bachelorarbeit
Datum:ab November 2013
Betreuer:

Dipl.-Ing. Patrick Winzer

Bearbeiter:

Benjamin Weschenfelder

Motivation

Am Elektrotechnischen Institut – Hybridelektrische Fahrzeuge (ETI-HEV) wird zur Vermessung von Elektroblech ein Epsteinrahmen entwickelt und gebaut. Der elektrische Teil besteht aus mehreren parallel geschalteten Hochleistungs-Linearverstärkermodulen, deren Signal von einer Steuerung so vorgegeben werden muss, dass sich am Epsteinrahmen das gewünschte Ausgangssignal einstellt und sich gleichzeitig keine Ausgleichsströme zwischen den einzelnen Verstärkern ausbilden.

 

 

Abbildung 1: Blockschaltbild Leistungsteil

Aufgabenstellung

In dieser Arbeit soll eine Regelung zur Unterdrückung von Ausgleichsströmen zwischen den einzelnen Verstärkermodulen basierend auf digitaler Signalverarbeitung realisiert werden. Dazu ist zunächst eine geeignete Strommessung mittels Shunts in Hardware zu realisieren. Darauf aufbauend ist eine Steuerungs- bzw. Regelungsstruktur im FPGA zu realisieren, die die einzelnen Verstärkermodule bei der Inbetriebnahme parallel zuschaltet und den laufenden Betrieb überwacht. Abschließend ist der Nachweis der Funktion des Reglers zu erbringen und Messungen zum Betriebsverhalten sind anzufertigen.