Elektrotechnisches Institut (ETI)

Erfassung und Modellierung von Drehmomentharmonischen auf Basis neuartiger Messmethoden

  • Motivation
    In einer vorangegangenen Arbeit wurde ein Prüfstand zur Vermessung von hochfrequenten  Drehmomentharmonischen  auf  Basis  von Beschleunigungssensoren entwickelt. Dieser  soll  nun  um  eine  Drehmomentschätzung  durch  Auswertung  der Winkelbeschleunigung eines hochgenauen Winkelgebers erweitert werden. Damit  können  im  Folgenden  Aussagen  über  die  Beobachtbarkeit  von Drehmomentoberwellen  durch  konventionelle  Messsysteme  getroffen werden.  Abschließend  soll  auf  Basis  der  gewonnenen  Erkenntnisse  eine ausführliche Maschinenvermessung erfolgen.  
     
    Aufgabenstellung
    Zunächst soll  die Platine für den Winkelgeber entworfen, bestückt und in Betrieb genommen werden. Die Auswertung soll über einen geeigneten, mit MATLAB/Simulink  codegenerierten  Algorithmus  im  ETI-SoC-System erfolgen.  
    Im  Anschluss  soll  eine  Kennfeldvermessung  bei  unterschiedlichen Drehzahlen  durchgeführt  werden,  um  die  Eignung  der  unterschiedlichen Messprinzipien  auf  die  Erfassung  von  Drehmomentharmonischen  zu
    untersuchen. Auf  Basis  der  gewonnenen Erkenntnisse soll eine Vermessung des Rastmoments der Maschine bei
    unterschiedlichen  Betriebspunkten, erfolgen,  um  Einflüsse  der  Stator- und  Rotorpolarisation  auf  das Rastmoment  modellieren  zu können.

    Abschließend  soll  mittels  der  Messdaten  das  ETI-Maschinenmodell  in MATLAB  Simulink/Simscape  um  die  betriebspunktabhängigen Rastmomente erweitert werden. 

    Ausschreibung als *.pdf