Elektrotechnisches Institut (ETI)

Elektronisch geregeltes Rückkühlsystem für eine flüssigkeitsgekühlte Synchronmaschine

Beschreibung

Permanentmagneterregte Synchronmaschinen, die als Antrieb in einem Elektrofahrzeug in Frage kommen, sind häufig flüssigkeitsgekühlt ausgeführt.

Um eine solche Maschine auf einem Prüfstand ausreichend kühlen zu können, ist ein Rückkühlsystem, ähnlich dem in einem Kraftfahrzeug, notwendig.
Darin wird das Kühlmittel in einem geschlossenen Kreislauf mittels einer Pumpe durch den Motor gepumpt, entnimmt diesem Wärme und fließt anschließend durch einen Radiator, um die Wärme wieder abgeben zu können.
Da zur Kühlung des Radiators kein Fahrtwind zur Verfügung steht, muss dieser über einen Lüfter gekühlt werden.

In dieser Studienarbeit soll ein solches Kühlsystem aufgebaut werden.
Dazu sind der Kühlkreislauf zu entwerfen, die Temperatur des Kühlmittels bzw. der Maschine zu messen, auszuwerten und anhand der Messwerte eine Pumpe sowie ein Lüfter anzusteuern.
Die Messwerteerfassung und Steuerung des Systems soll über einen Mikroprozessor erfolgen.