Elektrotechnisches Institut (ETI)

*DIPLOMARBEIT*

  • Vorbemerkung

    Zur Ansteuerung von Stromrichtern wurde am ETI eine Modulatorkarte entwickelt, welche, ausgestattet mit einer ETI-Bus Anbindung, eine der zentralen Komponenten jedes DSP-Systems darstellt. Für aktuelle Forschungsprojekte ist diese Karte jedoch nicht mehr leistungsfähig genug.

     

    Aufgabe

    Im Rahmen der Diplomarbeit soll der Aufbau und die Programmierung einer neuen Modulatorkarte, basierend auf einem „Cylcone 3“ FPGA erfolgen. Für eine maximale Flexibilität sollen sämtliche nicht durch den ETI-Bus belegten Pins auf Stecker geführt werden. An diese Stecker können dann verschiedene Komponenten, wie z.B. A/D-Wandler angeschlossen werden. Außerdem soll ein DSPic über das ETI-Bus-Protokoll mit dem FPGA kommunizieren können. Dieser kann verwendet werden, um ein Active-Front-End zu regeln und somit den Hauptprozessor (DSP) zu entlasten. Somit hat der DSP dann mehr Rechenzeit für komplexere Regelverfahren zur Verfügung.