Elektrotechnisches Institut (ETI)

Parametermessung und Modellbildung der Stromoberschwingungen von elektrischen Maschinen mit Hilfe eines Repetitive Control Algorithmus

  • Motivation

    Der Entwurf von stabilen, dynamischen und genauen Regelungsalgorithmen erfordert präzises Modellwissen über die Regelstrecke. Am Elektrotechnischen Institut (ETI) besteht hierzu eine Modellumgebung für elektrische Maschinen welche durch FEM Rechnungen oder Parametermessungen parametriert werden kann. Bisher können Stromoberschwingungseffekte in dieser Modellbildungskette nur durch Berechnung berücksichtigt werden.

    Aufgabenstellung

    Üblicherweise werden winkelabhängige Effekte elektrischer Maschinen durch Messungen mit festgebremsten Rotor bei definiertem Winkel charakterisiert. In dieser Arbeit sollen die Harmonischen/Oberschwingungen jedoch im stationären Betrieb ermittelt werden. Stationär können die Stromoberschwingungen über einen repetitiven Algorithmus ausgeregelt werden. Durch Betrachtung dieser Regeldifferenz sowie der gemessenen Ströme und Spannungen im rotororientierten Koordinatensystem können die Stromoberschwingungen der Maschine ausgewertet werden. Diese sollen in einem letzten Schritt in die bestehende Modellbildungskette eingepflegt werden. Die Messungen hierzu sollen an Kleinantrieben wie auch an Traktionsantrieben durchgeführt werden.