Home | deutsch  | Legals | Data Protection | Sitemap | KIT

Vergleich verschiedener Verfahren zur Identifikation der Stromsteigungen in leistungselektronischen Schaltungen

Vergleich verschiedener Verfahren zur Identifikation der Stromsteigungen in leistungselektronischen Schaltungen
chair:Direkte adaptive Stromregelung
type:Masterarbeit
time:abgeschlossen 04/2017
tutor:

Dipl.Ing. Andreas Liske; M.Sc. Simon Decker

Image:

Daniel Schweiker

Motivation

In den letzten Jahren sind die Anforderungen an die Strommessung in der Leistungselektronik immens gestiegen. Schnell schaltende Stromrichter auf Silizium-Karbid oder Gallium-Nitrit-Basis erfordern eine hohe Bandbreite dieser Strommessung. Moderne Regelungsverfahren wie „Encoderless“-Regelungen benötigen überabgetastete Messwerte der Stromsensoren zur Auswertung von Stromsteigungen. Konventionelle Kompensations-stromwandler, erfüllen diese Anforderungen nur noch bedingt. Der Bedarf an neuen Stromsensoren steigt.

Aufgabenstellung

Am Elektrotechnischen Institut (ETI) bestehen bereits erste Schaltungen mit entsprechenden Stro mwandlern. In dieser Arbeit sollen aktuell verfügbare Sensoren und Methoden zur Stromsteigungsidentifikation untersucht und verglichen werden. Hierzu soll eine EMV-gerechte Testumgebung mit Hochleistungssignalverarbeitung aufgebaut werden. Die verschiedenen Sensoren sollen durch verschiedene Testsignale verglichen werden.